Diözesan-Caritasverband Eichstätt, 05.09.2016

Junge Menschen starten in Caritasbetrieben

Drei beginnen von Arbeitsagentur geförderte Einstiegsqualifizierung

Vier junge Menschen sind am 1. September bei den Caritas-Wohnheimen und Werkstätten Ingolstadt in ihr Berufsleben gestartet. Einer beginnt eine reguläre Ausbildung im Metallbau. Zwei Männer und eine Frau im Alter zwischen 17 und 23 Jahren werden im Rahmen einer zwölfmonatigen Einstiegsqualifizierung (EQ), die von der Agentur für Arbeit gefördert wird, an ein Berufsbild herangeführt. Sie tun dies in den Bereichen Verkauf, Malerei und Kfz. Der „Azubi“ und die „EQler“ werden in der Caritaseinrichtung nicht nur fachpraktisch qualifiziert, sondern auch sozialpädagogisch begleitet. Das heißt, sie werden in persönlichen, psychosozialen, finanziellen und lebenspraktischen Anliegen unterstützt.

Die junge Frau, die eine Einstiegsqualifizierung absolviert, zeigt sich zuversichtlich, dadurch im Verkauf des Caritas-Marktes einen Einstieg ins Ausbildungsleben schaffen zu können. Dafür sollen ihr die individuelle Betreuung durch die Anleiter sowie die sozialpädagogischen Fachkräfte der Caritas in Verbindung mit ausbildungsbegleitenden Hilfen der Kolping Akademie helfen. Als Vorbild dient ihr eine Vorgängerin, welche dieselbe Qualifizierung vor genau einem Jahr im Caritas-Markt begann: „Sie steigt nach einem Jahr EQ jetzt gleich im zweiten Ausbildungsjahr bei uns ein, da ihre schulischen Leistungen sehr gut sind und sie auch im Betrieb überzeugt“, schildert Pädagogin Katharina Lohrentz vom Sozialdienst der Caritas-Wohnheime und Werkstätten ein Erfolgsbeispiel.

Der „Azubi“ hat sich für eine Ausbildung im Metallbau mit Fachrichtung Konstruktionstechnik entschieden. Da er bereits Ausbildungszeit vorweisen konnte, wurde ihm die jetzt beginnende auf eineinhalb Jahre verkürzt. „Ich freue mich, dass ich die Chance bei der Caritas ergreifen kann und hoffe natürlich darauf, meine Ausbildung erfolgreich abschließen zu können und dann eine Stelle zu finden“, erklärt der junge Mann.

 

 

 

Vier junge Menschen starten in den Caritas-Wohnheimen und Werkstätten in ihr Berufsleben, drei durch eine Einstiegsqualifizierung. Von Mitarbeitenden der Caritas werden sie sowohl fachpraktisch qualifiziert als auch sozialpädagogisch begleitet. Foto: Caritas/ Esch

Weitere Infos zu diesen Themen: